Startseite / Termine / Für Erwachsene / Eröffnung der Sonderausstellung „Karl Mays Orient“
Eröffnung der Sonderausstellung „Karl Mays Orient“ Freitag, 2. Dezember, 16:30 Uhr

Am Freitag, den 2. Dezember, 16:30 Uhr, wird im Karl-May-Museum die neue Sonderausstellung „Karl Mays Orient“ mit einer kurzen Einführung zur Ausstellung durch den wissenschaftlichen Museumsdirektor Robin Leipold feierlich eröffnet. Anschließend können alle Gäste die neue Ausstellung in Augenschein nehmen. Um 18:30 Uhr findet im Rahmen der Eröffnung der Vortrag „Karl Mays Orient: Die Ausstellung und darüber hinaus“ von Prof. Dr. Holger Kuße statt.

Die neue Sonderausstellung des Karl-May-Museums präsentiert die unterschiedlichen Facetten von „Karl Mays Orient“, vom Orientalismus seiner Zeit und den teilweise bis heute vorherrschenden Stereotypen über den arabischen Raum, die Verarbeitungen des damaligen Orientbildes in seinem Werk und seinem Leben und schließlich die Auswirkungen seiner Erzählungen auf die Literatur-, Film- und Theaterwelt. Dabei werden zum Teil noch nie präsentierte Objekte aus der Sammlung des Karl-May-Museums sowie einzigartige Raritäten aus den Themenbereichen Film und Bühne präsentiert.

Heutzutage wird Karl May zumeist mit seinen Wildwest-Geschichten um die fiktive Indianerfigur Winnetou wahrgenommen. Dass jedoch gerade der „Orient“ auf Karl May eine ganz besondere Faszination ausübte, ist fast vergessen. Die Wirkungsgeschichte von Karl Mays Orienterzählungen ist vergleichbar mit der Popularität seiner Winnetou-Bände. Ganze Generationen seiner Leserinnen und Leser lernten über diese Bücher die arabische Welt und die islamische Religion kennen. Zugleich erreichte der Schriftsteller mit seinem Orientzyklus den Höhepunkt seines erzählerischen Könnens.

Für Karl May war der „Orient“ sowohl Abenteuer- als auch Symbolraum. In den Orientgeschichten reitet Karl Mays Alter Ego Kara Ben Nemsi gemeinsam mit seinem treuen Begleiter Hadschi Halef Omar mehr durch den deutschen Orientalismus als durch die arabische Welt des späten 19. Jahrhunderts. Das Empfinden der Überlegenheit christlich-europäischen Kultur gegenüber der arabischen Welt, seine Kultur und Religion ist auch in den Geschichten Karl Mays nicht zu leugnen. Dennoch schaffte Karl May mit seinen Erzählungen Interesse und Neugier für diese fremde Welt des „Orient“.

Die Sonderausstellung läuft vom 2. Dezember 2022 bis zum 4. Juni 2023 und entstand mit Unterstützung des Karl-May-Verlags Bamberg, des Karl-May-Hauses in Hohenstein-Ernstthal und der Sparkasse Meißen.

Alle Interessierten sind ganz herzlich zur Ausstellungseröffnung ins Karl-May-Museum eingeladen.

Karl May Museum

Karl-May-Str. 5
01445 Radebeul

Tickets

Normal: 10,00 € / Ermäßigt: 8,00 €
Kinder: 5,00 € / Familie: 22,00 €

Radebeulerinnen und Radebeuler erhalten 50% Rabatt auf den regulären Eintrittspreis!

Öffnungszeiten

Dienstag–Sonntag: 10:00–18:00 Uhr

montags geschlossen (außer feiertags)

Unsere Förderer

Qualitätssiegel

© Karl May Museum Radebeul 2022