Startseite / Sammlungen / Ethnografische Sammlung

Die ethnografische Sammlung

Der Sammlungsbestand des Karl-May-Museums ist im Wesentlichen auf den Besitz des Ehepaars Karl und Klara May, die Privatsammlung des Artisten Patty Frank sowie weitere Ankäufe und Schenkungen von Privatpersonen zurückzuführen. Neben dem eindrucksvollen literarischen und privaten Nachlass des Schriftstellers Karl May beherbergt unser Haus eine einzigartige ethnografische Sammlung.

Diese umfasst:

  • 4.000 ethnografische Objekte aus allen Teilen der Welt (Südamerika, Afrika, Vorderer Orient, Asien, Ozeanien und Nordamerika)
  • davon ca. 1.800 Kunst- und Alltagsgegenstände aus verschiedenen Kulturregionen der indigenen Bevölkerung Nordamerikas
  • eine große Auswahl an historischen Fotografien, Dokumenten, Gemälden, Drucken und Zeichnungen hauptsächlich zur Kulturgeschichte Nordamerikas
  • die 16 historischen Kostümfiguren
  • eine Sammlung historischer Schusswaffen

Forschungskontakt:

Sammlungsleiter
Robin Leipold M.A.
Telefon: + 49 (0) 351 8373039
Fax: + 49 (0) 351 8373055
E-Mail: robin.leipold@karl-may-museum.de

 

grüne Tanzmaske der NordwestküsteTanzmaske, Nordwestküste, Tlingit, 19. Jahrhundert, Sammlung Patty Frank Gemälde "Indianerschlacht am Little Bighorn" von Emil "Elk" Eber von 1936Gemälde "Indianerschlacht am Little Bighorn" von Emil "Elk" Eber, 1936

Karl-May-Museum

Karl-May-Str. 5
01445 Radebeul

Tickets

Normal: 9,00 € / Ermäßigt: 7,00 €
Kinder: 3,00 € / Familie: 20,00 €

Öffnungszeiten

Dienstag – Sonntag
montags geschlossen (außer feiertags)
März bis Oktober: 9:00–18:00 Uhr
November bis Februar: 10:00–17:00 Uhr

Unsere Förderer

Qualitätssiegel

© Karl-May-Museum Radebeul 2018